Logo mit Schriftzug Alte Hansestadt Lemgo

Proben-Wochenende 2021 in Vlotho

Beim diesjährigen Probenwochenende im Jugendhof in Vlotho waren das erste Mal über 50 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit dabei. Neben den kleineren Ensembles Trompeter (Ltg. Manuel Konnerth) und Gitarren (Ltg. Cornelia Burkart) waren wieder die JazzPopBand "GADA" (Ltg. Florian Altenhein), die Blockflöten-Spielkreise (Ltg. Sebastian Kausch und Boglarka Baykov) sowie das Schüler-Orchester (Ltg. Christiane Strootmann) mit dabei. Ebenso neu war die Teilnahme der Schüler-Orchesterabteilung, die von Mirjam Kyeck (Musiklehrerin MWG) geleitet wird, sowie einige Bläser, die von Martina Ott (Bläserklassenleitung EKG) für das Schüler-Orchester betreut werden.

Neben dem intensiven Proben für unser anstehendes Konzert, das am Samstag, 27. November um 17:00 Uhr im kirchlichen Zentrum von Eben-Ezer stattfinden soll, sowie für die beiden Schul-Weihnachtskonzerte (08.12. & 15.12.) standen auch Angebote wie Renaissance-Tänze, Workshops zu Windkapselinstrumenten wie Krummhörner, Cornamusen etc. (beides Ltg. Laura Dümpelmann) und Improvisation mit auf dem Stundenplan. Bei herbstlich-trübem Wetter war die Entscheidung, möglichst viel Indoor anzubieten, dann auch sehr leicht gefallen!

Der Jugendhof Vlotho besticht durch div. hervorragend geeignete Gruppenräume, ein sehr gemütliches Ambiente auf dem Berg bei Vlotho, das immer freundliche und hilfsbereite Personal, sowie durch schöne kleine Zimmer für die Unterbringung und eine hervorragende Küche, die keine Wünsche offen lässt! Sehr zu empfehlen!

Für nächstes Jahr ist das letzte Oktober-Wochenende als Termin im Jugendhof Vlotho fest gesetzt, damit geht eine mittlerweile über 10-jährige Tradition der Musikschul-Probenwochenenden in die Fortsetzung!

Hochmotiviert und glücklich über den reibungslosen Ablauf (dank der verantwortungsbewussten Kinder!) traten dann alle gemeinsam nach dem Mittagessen am Sonntag die Rückreise nach Lemgo an. Kurz vorher entstand das Gruppenfoto.

Corona

Stand 18. Januar 2022

 

Aktualisierung der Verordnung: Konkretisierungen bei den Testnachweisen und Immunisierungsstatus

Seit dem 17.01.22 müssen Schüler:innen bereits ab 16 Jahren einen 2G-Nachweis vorweisen. In den Bereichen Gesang, Blasinstrumente und Tanz ist ein zusätzlicher max. 24h alter Antigen-Schnelltest oder ein max. 48h alter PCR-Test notwendig.
Schüler:innen bis einschließlich 15 Jahren erfüllen grundsätzlich ohne Bescheinigung 2G-Plus. Schüler:innen ab 16 Jahren benötigen dort, wo eine zusätzliche Testerfordernis besteht, eine Bescheinigung der Schule (Bestätigung über die Schulzugehörigkeit und Teilnahme an den regelmäßigen Testungen). Personen, die über eine wirksame Auffrischungsimpfung verfügen oder die Kriterien aus §2 Abs. 9 CoronaSchVO erfüllen, müssen keinen zusätzlichen Test vorweisen. Das Gesundheitsministerium hat hierzu ein Informationsblatt zusammengestellt: https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/220114_infoblatt_2gplus_testnachweis_ausnahmen_vom_testnachweis.pdf

 

Es gibt keine Anzeichen dafür, dass Schüler:innen im Alter von 16 und 17 Jahren immunisierten Personen zukünftig wieder gleichgestellt werden.

 

Die relevanten Änderungen sind in der CoronaSchVO in den folgenden Absätzen geregelt:

§2 Allgemeine Grundregeln, Begriffsbestimmungen

Abs. 8 und 8a:

(8) Immunisierte Personen im Sinne dieser Verordnung sind vollständig geimpfte und genesene Personen gemäß den Regelungen von § 1 Absatz 3, § 2 Nummer 1 bis 5, § 3 und § 7 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021 (BAnz AT 08.05.2021 V1). Im Rahmen dieser Verordnung sind den immunisierten Personen gleichgestellt

1. Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren sowie

2. Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem

Zeitpunkt, der höchstens sechs Wochen zurückliegt, aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können, wenn sie über einen negativen Testnachweis nach Absatz 8a Satz 1 verfügen oder nach Absatz 8a Satz 2 oder 3 als getestet gelten. Bis zum Ablauf des 16. Januar 2022 sind abweichend von Satz 2 Nummer 1 zur eigenen Ausübung sportlicher, musikalischer oder schauspielerischer Aktivitäten auch Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 und 17 Jahren den immunisierten Personen gleichgestellt, wenn sie über einen negativen Testnachweis nach Absatz 8a Satz 1 verfügen oder nach Absatz 8a Satz 2 oder 3 als getestet gelten.

(8a) Getestete Personen im Sinne dieser Verordnung sind Personen, die über ein nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 24Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests verfügen. Schülerinnen und Schüler gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.“

(9) Über eine wirksame Auffrischungsimpfung im Sinne dieser Verordnung verfügt, eine Person, die insgesamt drei Impfungen mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffe nach der unter https://www.pei.de/impfstoffe/covid-19 veröffentlichten Übersicht des Paul-Ehrlich-Institutes erhalten hat (auch bei jeglicher Kombination mit dem COVID-19 Impfstoff der Firma Janssen (Johnson & Johnson). Soweit diese Verordnung an eine Auffrischungsimpfung geringere Schutzmaßnahmen anknüpft, gelten diese auch für

1. geimpfte genesene Personen, also Personen, die eine mittels PCR-Test nachgewiesene Covid-19 Infektion hatten und davor oder danach mindestens eine Impfung erhalten haben,

2. Personen mit einer zweimaligen Impfung, bei denen die zweite Impfung mehr als 14 aber weniger als 90 Tagen zurückliegt

3. genesene Personen, bei denen der die Infektion bestätigende PCR-Test mehr als 27 aber weniger als 90 Tage zurückliegt.

 

§4 Zugangsbeschränkungen, Testpflicht

Abs. 3 Punkt 1 und 5:

„(3) Die folgenden Einrichtungen, Angebote und Tätigkeiten dürfen vorbehaltlich der nachfolgenden Absätze nur noch von immunisierten Personen in Anspruch genommen, besucht oder als Teilnehmenden ausgeübt werden, die zusätzlich über einen negativen Testnachweis im Sinne von § 2 Absatz 8a Satz 1 verfügen müssen oder als getestet gelten:

1. die gemeinsame Sportausübung (einschließlich Wettkampf und Training) in Innenräumen in Sportstätten sowie in sonstigen Innenräumen im öffentlichen Raum […]

5. gemeinsames Singen von Chormitgliedern sowie andere künstlerische Tätigkeiten, die nur ohne das Tragen einer Maske ausgeübt werden können (Spielen von Blasinstrumenten und ähnliches), wenn dabei gemäß § 3 Absatz 2 Nummer 12a oder 13 auf das Tragen von Masken verzichtet wird, […]

Die zusätzliche Testpflicht nach Satz 1 entfällt für Personen, die über eine wirksame Auffrischungsimpfung verfügen oder zu einer der in § 2 Absatz 9 genannten weiteren Personengruppen gehören.“

 

§4 Abs. 7:

„(7) Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren wird der Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Testnachweis noch eine Schulbescheinigung.“

 

 

 

Wir empfehlen bei Fragen weiterhin die zusätzliche Klärung mit der zuständigen Stelle für Ihre Stadt/Ihren Kreis.

 

Die aktuellen Regelungen bleiben zunächst bis einschließlich Mittwoch, 09. Februar 2022, in Kraft.

 

 

Die aktuell gültigen Verordnungen finden Sie hier:

 

Vielen Dank für Ihr und euer Verständnis!

Musikschule in der Presse

Musikschule
der Alten Hansestadt Lemgo
Slavertorwall 5
32657 Lemgo  

Fon: 05261 - 213 - 364
Fon: 05261 - 213 - 351
Fax: 05261 - 213 - 5364
musikschule(at)lemgo.de

Öffnungszeiten Büro:
Montags & Mittwochs 9:00 - 12:30 Uhr

Dienstags & Donnerstags 13:00 - 16:00 Uhr 

Freitags 9:00 - 12:00 Uhr

Parkplätze???
Leider verfügt die Wallschule über keine frei verfügbaren Parkplätze mehr, da der Schulhof aus brandschutz- und versicherungstechnischen Gründen für den Publikumsverkehr geschlossen wurde.

Das tut uns sehr leid, bitte versuchen Sie andere Plätze zu finden (Entruper Weg, Parkplätze MWG etc) und bitte, bitte vermeiden Sie ein Abstellen Ihres PKW in der Feuerwehrzufahrt, das behindert die Auf- und Abfahrt für die Lehrkräfte und ist sehr teuer...

Vielen Dank für Ihr Verständnis
die Schulleitung